vor 6 Monaten · Lesedauer 5 Min

Automatische Fahrgastzählung in Zügen mit Kameras

Züge, U-Bahnen und Straßenbahnen sind der Schlüssel zur Verbesserung des Verkehrs innerhalb von Städten und zwischen Städten. Da die Urbanisierung Städte und Verkehr schnell wachsen lässt, wächst auch der Bedarf an öffentlichen Verkehrsmitteln.

Nachfrage- und Nutzungsverhalten können sich aus verschiedenen Gründen ändern. Während neue Stadtteile, Infrastrukturprojekte, neue Firmen und Arbeitgeber langfristige Auswirkungen haben, sorgen Rush-hour, Veranstaltungen, Demonstrationen und Festivals für kurzfristige Spitzen. Verschobene Kundenpräferenzen und alternative Angebote haben einen weiteren Einfluss auf die Nachfrage von Fahrzeugen des öffentlichen Verkehrs.

Es ist die Herausforderung der Mobilitätsanbieter, diese verschiedenen langfristigen und kurzfristigen Faktoren zu messen, vorherzusagen und die Dienstleistungen entsprechend anzupassen. Um die Fahrgastzahlen zu erhalten, muss der Anbieter die Fahrgastzählungen durchführen oder durchführen lassen. Während es verschiedene Strategien zur Fahrgastzählung gibt, die in einem anderen Artikel ausführlich behandelt werden, beschreibt dieser Artikel, wie Sicherheitskameras in Zügen zur Passagierzählung verwendet werden können.

Kamerastandort

In Zügen, U-Bahnen oder Straßenbahnen sind häufig bereits Sicherheitskameras installiert, um die Sicherheit der Fahrgäste zu erhöhen und Vandalismus zu verhindern. Durch die Verwendung dieser vorhandenen Kameras anstelle dedizierter Sensoren können die Kosten für die Fahrgastzählung um bis zu 80% gesenkt werden.

Das Bild unten zeigt zwei typische Grundrisse von Fahrzeugen des öffentlichen Nahverkehrs, einschließlich der Position der montierten Kameras. Wie man sehen kann, sind mehrere Kameras pro Wagen installiert, um den gesamten Bereich zu erfassen.

Je nach Position und Montage der Kameras variieren die Perspektive der Kamera und die erzielten Zählergebnisse:

  • 1
    Wenn die Kameras nur das Innere des Zuges erfassen, können die Gesamtzahl der Fahrgäste sowie die Gesamtdifferenz zwischen den Bahnhöfen ermittelt werden. Wir nennen diese Art der Anwendung Auslastungsanwendung.
  • 2
    Wenn zusätzlich die Eingangsbereiche des Fahrzeugs gut sichtbar sind, können an jeder Station die genauen Personen Ein- und Ausstiege je Station gemessen werden. Dies ist ein Szenario, in dem eine Zähllinien-Anwendung verwendet werden könnte.

Zug-Grundriss 1 im Bild entspricht der Nummer eins in der Liste. Während das Zug-Grundriss 2 aufgrund der zusätzlichen Kameras 5, 6 und 7 auch den genaue Zahl der Ein- und Aussteigenden Fahrgäste erfassen kann.

Verwenden von Kameras zur Fahrgastzählung

Die farbigen Überlagerungen im Bild unten veranschaulichen die Zählzonen. Wie man sehen kann, erzeugen die Kameras eins bis vier vier Zählzonen (gelb, rot, grün, blau), in denen die Passagiere gezählt werden. Durch Addition der Zahlen aus jeder Zone erhält man die Gesamtbelegung des Fahrzeugs.

Im zweiten Layout sind sechs zusätzliche Zähllinien als blaue horizontale Linien dargestellt, die den Ein- und Aussteigende Fahrgäste mit den Kameras 5, 6 und 7 messen.

Nach diesem Beispiel eines Wagens kann die Fahrgastzählung für ein gesamtes Fahrzeug durchgeführt werden. Wenn noch weiter aggregiert wird, können sogar das gesamte öffentliches Verkehrsnetz erfasst werden. Eine detaillierte Beschreibung hiervon liefern wir in einem anderen Artikel.

Bereitstellung der Zählergebnisse

Die meisten bereits installierten Kameras sind nicht intelligent genug, um die Fahrgastzählung so genau durchzuführen, wie es die Anbieter öffentlicher Verkehrsmittel verlangen. Stattdessen benötigt man oft ein zusätzliches Gerät, das die Berechnung durchführt. Dies kann der Bordcomputer des Fahrzeugs, ein Server im Rechenzentrum des Betreibers oder ein Server in der Cloud sein.

In jedem Fall muss eine Datenverbindung vom Fahrzeug zum Betreiber bestehen. Der Bandbreitenbedarf ist für On-Board-Computing am niedrigsten. Bei der Bildverarbeitung außerhalb des Zuges kann Bandbreite gespart werden, indem nur alle X Sekunden die komprimierten Bilder mit niedriger Auflösung von den Kameras ausgewertet werden.

Einrichten von Video Analytics

Das Einrichten von Isarsoft-Videoanalyselösungen ist eine Frage von wenigen Mausklicks. Dank der interaktiven Drag & Drop-Oberfläche können die Zählungen einfach konfiguriert werden.

Für die Auslastungsanwendung werden die Zählbereiche für jede Kamera in Form von Rechtecken angepasst. Diese entsprechen den Zählzonen von oben.

Für die Anwendung der Zähllinie muss eine Linie in der Mitte der Türen so konfiguriert werden, dass Personen beim Betreten oder Verlassen des Fahrzeugs gezählt werden.

Analysieren der Daten

Das Isarsoft-Dashboard bietet alle benötigten Statistiken. Der Einfachheit halber hat es vordefinierte Zeitbereiche wie:

  • letzte Stunde
  • letzte 24 Stunden
  • letzte 30 Tage

Referenz: U-Bahn München

Isarsoft Lösungen kommen bei Verkehrsbetrieben mit höchsten Ansprüchen an Genauigkeit, Performance und Servicequalität zum Einsatz.

Patrick Chuh, Projektleiter und bei der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) für die Planung der Videotechnik zuständig sagt über Isarsoft: "Die Lösungen der lsarsoft GmbH helfen uns als MVG dabei die Auslastung unserer lnfrastruktur zu beobachten, Fahrgastzahlen zu ermitteln und letztendlich gezielt die Zufriedenheit unserer Kunden zu erhöhen.
In anspruchsvollen Anwendungsszenarien wie dem Oktoberfest haben sich Isarsoft-Lösungen im täglichen Betrieb als sehr hilfreich erwiesen. Besonders hervorzuheben sind die hohe Zählgenauigkeit und die schnelle Einrichtung unserer vorhandenen Kamerasysteme."

Die MVG ist ein Verkehrsunternehmen im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) und die Betreibergesellschaft für den städtischen U-Bahn-, Tram- und Stadtbusverkehr in München. Als Muttergesellschaft der MVG ist die Stadtwerke München (SWM) verantwortlich für die sichere Beförderung von rund 600 Millionen Fahrgästen im Jahr. Hierzu muss das gesamte Streckennetz mit einer Gesamtstreckenlänge von über 100 Kilometern sowie der Fuhrpark mit 300 Bussen, über 100 Trambahnen und knapp 600 U-Bahn-Wagen gemanagt und entsprechend gewartet bzw. instandgesetzt werden. Die Verkehrsmittel der MVG sind in den Münchner Verkehrs- und Tarifverbund (MVV) eingebunden, zu dessen Gesellschaftern die Stadtverwaltung München gehört.

Das Oktoberfest, auch bekannt als Wiesn, ist das weltweit größte Volksfest. Über einen Zeitraum von zwei Wochen kommen mehrere Millionen Besucher aus aller Welt nach München um auf der Theresienwiese das bayrische Bier und die einzigartige Stimmung und Kultur zu genießen. Die MVG befördert einen großen Anteil der Besucher von und zur Festwiese. Vor allem in den Abendstunden freitags und samstags abends herrscht im U-Bahnhof Theresienwiese(U4/U5) extrem starker Andrang. Die Taktung beträgt in Stoßzeiten drei Minuten.

Oskar Haller
Oskar HallerGründer und Geschäftsführer

Ähnliche Posts

Sicherheit am Bahnsteig

Oskar Haller - vor 4 Monaten

Noch weitere Fragen?

Kundenservice steht bei uns an erster Stelle.
Unser Sales Team beantwortet Ihre Fragen gerne unter moc.tfosrasi@selas und 24263512 98 94+.

Anmeldung zum Newsletter
Erhalten Sie Benachrichtigungen über neue Lösungen, Produktupdates und Unternehmensnachrichten

© Isarsoft | Datenschutz | Impressum