vor 6 Monaten · Lesedauer 2 Min

ÖPNV Flottenauslastung und Flottenmanagement

Die Messung der Auslastung einer Fahrzeugflotte ist schwierig, aber für die Fahrplanplanung unerlässlich. Busse, Züge, Straßenbahnen und U-Bahnen verfügen häufig nicht über eine standardisierte IT-Infrastruktur, was die Integration von Sensoren kostspielig macht. Viele Fahrzeuge sind jedoch mit Sicherheitskameras ausgestattet.

In den folgenden Artikeln beschreiben wir, wie die Fahrgastzählung und die übergeordnete Fahrzeugauslastung mithilfe von Videoanalysen berechnet werden können:

Dieser Artikel beschreibt, wie die Fahrgaststatistiken einzelner Kameras aggregiert werden können, um allgemeine Schlussfolgerungen zu ziehen und Einblicke in Echtzeit zu erhalten. Das Bild unten zeigt den Netzplan einer Großstadt. Die Komplexität des Netzplans nimmt noch weiter zu, wenn man die verschiedenen Buslinien einbeziehen würde.

Gruppierung: Kamera - Fahrzeug - Linie - Netz

Das Gruppieren von Sensoren, um Einblicke auf Fahrzeugebene zu erhalten, erfolgt mit wenigen Klicks über das Isarsoft-Tagging-System. Fahrzeuge können in einem zweiten Schritt wiederum zu Linien gruppiert werden. Das Bild unten zeigt diese Beziehung.

Passagierstatistiken mit Fahrzeugstandorten verknüfen

Während die Zähldaten allein bereits ein leistungsfähiges Werkzeug zur Analyse und Optimierung des Netzwerks sind, werden sie in Kombination mit den Standortdaten der Fahrzeuge noch wertvoller.

Die Standortdaten können entweder aus GPS-Signalen oder den Stationsdaten der Fahrzeuge stammen.

Analyse der Daten

Maria
MariaContent Manager

Ähnliche Posts

Warum Isarsoft

Oskar Haller - vor 4 Monaten

Noch weitere Fragen?

Kundenservice steht bei uns an erster Stelle.
Unser Sales Team beantwortet Ihre Fragen gerne unter moc.tfosrasi@selas und 24263512 98 94+.

Anmeldung zum Newsletter
Erhalten Sie Benachrichtigungen über neue Lösungen, Produktupdates und Unternehmensnachrichten

© Isarsoft | Datenschutz | Impressum