Privatsphäre-Einstellungen
Wenn Sie auf „Akzeptieren“ klicken, stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu, um die Seitennavigation zu verbessern, die Nutzung der Website zu analysieren und unsere Marketingmaßnahmen zu unterstützen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie und Cookie-Richtlinie.

Was ist Intelligente Infrastruktur?

veröffentlicht
January 17, 2024
Smart Infrastructure

Intelligente Infrastruktur oder auch smarte Infrastruktur, ist der Einsatz digitaler Technologien zur Verbesserung der Effizienz, Nachhaltigkeit und Widerstandsfähigkeit der physischen Infrastruktur. Dazu gehören das Sammeln und Analysieren von Daten von Sensoren und anderen Geräten, um besser zu verstehen, wie die Infrastruktur genutzt wird und wo sie belastet ist. Diese Informationen können dann verwendet werden, um bessere Entscheidungen darüber zu treffen, wie Ressourcen zugewiesen, Ressourcen gewartet und auf Störungen reagiert werden sollen.

Intelligente Infrastruktur kann auf eine Vielzahl von Sektoren angewendet werden, darunter:

  • Energie: Intelligente Stromnetze verwenden Sensoren und Kommunikationstechnologien, um die Effizienz und Zuverlässigkeit der Stromversorgung zu verbessern.
  • Verkehr: Intelligente Verkehrsmanagementsysteme verwenden Sensoren und Software, um den Verkehrsfluss zu optimieren und Staus zu reduzieren.
  • Wasser: Intelligente Wassermanagementsysteme verwenden Sensoren und Datenanalysen, um den Wasserverbrauch zu verfolgen und Leckagen zu identifizieren.
  • Gebäude: Intelligente Gebäude nutzen Sensoren und Automatisierung, um den Energieverbrauch zu kontrollieren, die Raumluftqualität zu verbessern und den Komfort der Bewohner zu erhöhen.

Eine intelligente Infrastruktur hat das Potenzial, eine Reihe von Vorteilen zu bieten, darunter:

  • Höhere Effizienz: Intelligente Infrastrukturen können dazu beitragen, Abfall zu reduzieren und die Leistung von Infrastruktursystemen zu verbessern.
  • Geringere Kosten: Eine intelligente Infrastruktur kann dazu beitragen, die Kosten für den Betrieb und die Wartung der Infrastruktur zu senken.
  • Verbesserte Nachhaltigkeit: Intelligente Infrastrukturen können dazu beitragen, Treibhausgasemissionen und andere Umweltauswirkungen zu reduzieren.
  • Höhere Widerstandsfähigkeit: Intelligente Infrastrukturen können dazu beitragen, Infrastruktursysteme widerstandsfähiger gegen Störungen zu machen, die durch extreme Wetterereignisse, Cyberangriffe und andere Bedrohungen verursacht werden.

Einige Beispiele für intelligente Infrastrukturen in Aktion sind:

  • Smart-Grid-Technologien, die mithilfe von Sensoren das Stromnetz überwachen und den Stromfluss an die Nachfrage anpassen. Dies kann dazu beitragen, den Energieverbrauch zu senken und die Zuverlässigkeit zu verbessern.
  • Intelligente Verkehrsmanagementsysteme, die mithilfe von Sensoren die Verkehrsbedingungen überwachen und Ampeln und andere Signale anpassen, um den Verkehrsfluss zu optimieren. Dies kann dazu beitragen, Staus zu reduzieren und die Luftqualität zu verbessern.
  • Intelligente Wassermanagementsysteme, die mithilfe von Sensoren den Wasserverbrauch überwachen und Leckagen identifizieren. Dies kann dazu beitragen, Wasserverschwendung zu reduzieren und Geld zu sparen.
  • Intelligente Gebäude, die mithilfe von Sensoren und Automatisierung den Energieverbrauch steuern, die Raumluftqualität verbessern und den Komfort der Bewohner erhöhen. Dies kann dazu beitragen, die Energiekosten zu senken und ein komfortableres und produktiveres Arbeitsumfeld zu schaffen.

Intelligente Infrastruktur ist noch ein relativ neues Konzept, aber es entwickelt sich rasant und gewinnt weltweit an Bedeutung. Da Städte und Unternehmen zunehmend miteinander vernetzt sind und auf Daten angewiesen sind, wird intelligente Infrastruktur eine immer wichtigere Rolle spielen, wenn es darum geht, den effizienten, nachhaltigen und belastbaren Betrieb unserer Infrastruktursysteme sicherzustellen.

Weitere Referenzen

Did you like this article?